Die Unterstützung bei der Entwicklung von Franchise-Handbüchern zählt seit mehr als 20 Jahren zur Franchise-Beratungstätigkeit von Dr. Erika Bernardi-Glatz. Für Aufbau und Struktur eines Franchise-Handbuches gibt es bekanntlich keine gesetzlichen Vorgaben. Seit das Thema Digitalisierung verstärkt im Franchise-Markt diskutiert wird, stellt sich zunehmend auch die Frage nach der dahingehend optimalen Handbuchstruktur.

Ist IHR Franchise-Handbuch für Franchise-Nehmer funktionsorientiert oder doch bereits prozess-orientiert aufgebaut?

Franchise-Handbücher spezifizieren und ergänzen den Franchise-Vertrag. Sie beinhalten jenes Know-how, das vom Franchise-Geber seinen Franchise-Nehmern zur Nutzung überlassen wird. Damit wird dokumentiert, welches Know-how konkret WIE auch erfolgreich umgesetzt werden kann bzw. werden soll….. und daran hat sich in den letzten Jahren, viel mehr noch Jahrzehnten, nichts geändert!  Dementsprechend hoch war und ist der Entwicklungsaufwand für einen Franchise-Geber! Auch die Erfordernis der laufenden Weiterentwicklung darf nicht aus dem Auge verloren werden! Wem helfen schon Handbücher, die nicht den aktuellsten Know-how-Stand des Franchise-Systems widerspiegeln!

Vor allem die Entwicklung hin zur Digitalisierung ist auch mit Diskussionen darüber verbunden, welche Handbuch-Strukturen den Digitalisierungs-Anforderungen am besten gerecht werden. Und damit im Zusammenhang stellt sich auch die hier vereinfacht dargestellte Frage:  sind die Prozesse im Handbuch auch gut abgebildet im Sinne einer effizienten Organisation des Franchise-Systems bzw. mit dem Franchise-Nehmer?

Die Kosten der Franchise-Handbuch-Entwicklung.

Die prozess-orientierte Franchise-Handbuch-Struktur von Hans Vogel stellt Kunden-Prozesse in den Mittelpunkt der Geschäftsanleitung für Franchise-Nehmer. Rund 70 Franchise-Systeme in Deutschland haben ihr Franchise-Handbuch nach dieser Methode bereits entwickelt.

  • Benutzerfreundlichkeit und vor allem eine wesentlich kostengünstigere Franchise-Handbuch-Entwicklung werden als die wesentlichsten Vorteile genannt.

Franchise-Beratung Dr. Erika Bernardi-Glatz kooperiert bei Fragen zur Prozess-Orientierung von Handbüchern seit kurzem mit Dipl.-Wirt.Ing.(FH) Hans Vogel strategie & management. Damit erhalten (zukünftige) Franchise-Geber in Österreich von ihr alternativ auch Unterstützung bei der Entwicklung des Franchise-Handbuches nach der MFH-Methode (Modulares Franchise-Handbuch von Hans Vogel).

Bitte richten Sie Anfragen in Österreich an office@dbg.at, Franchise-Beratung Dr. Erika Bernardi-Glatz.

In den nächsten Blogbeiträgen dieser Serie gehen wir auf weitere Details der MFH-Methode näher ein.